Die News

Alternative Finanzierungsmodelle ermöglichen zusätzliche Investitionen in Gemeinden

Viele Vergabevarianten sind für Gemeinden mit erheblichen Kosten und Aufwendungen verbunden. Da nach dem Bundesvergabegesetz Investitionen in Energieeffizienz-Maßnahmen jedoch vielfach auch als Bauaufträge gelten, gibt es hier zwei einfache Vergabeverfahren: 
* Bis zu 100.000,-- Euro Auftragswert ist eine „Direktvergabe“ möglich.
* Bis zu 500.000,-- Euro Auftragswert kann eine „Direktvergabe mit vorheriger Bekanntachung“ erfolgen.
Beispielsweise fallen die Installation von Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen oder die Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Kühl- und Klimaanlagen unter diese Vergabemöglichkeiten.

Vorteil
Die Kosten und die Aufwendungen der Ausschreibung sind wesentlich geringer als bei anderen Vergabeverfahren und stehen in einem guten Verhältnis zu den Einsparungen der Gemeinde! 

Weitere Informationen!


Förderungsaktionen E-PKW Betriebe und E-PKW Private

Seit Anfang März 2017 stehen Österreichweit Förderungen für Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Der E-Mobilitätsbonus für E-PKW ist eine gemeinsame Förderungsaktion von BMLFUW, bmvit sowie den Autoimporteuren. Für die Ankaufförderungen von Elektroautos stehen in Summe 48 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen!


Sanierungsoffensive 2017

Auf Initiative des Umweltministeriums und des Wirtschaftsministeriums wird die Förderungsoffensive für die thermische Sanierung auch heuer fortgeführt. 43,5 Millionen Euro stehen für thermische Sanierungen von Häusern, Wohnungen und Betriebsgebäuden zur Verfügung. Der Fokus liegt dabei erneut auf hochwertigen, umfassenden Sanierungen. Anträge können seit dem 3. März gestellt werden. Die Aktion läuft so lange wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens bis 31.12.2017.

Weitere Informationen! 



Bundesförderungen für Private

Auch im Jahr 2017 stellt der Bund Energie- und Umwelt-Förderungen für Privatpersonen zur Verfügung. Gefördert werden unter anderem:
    Thermische Solaranlagen 
€ 700, in Gebäuden, die älter sind als 15 Jahre
    Photovoltaik-Anlagen 
275 €/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen bis 5 kWp
375 €/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen bis 5 kWp
    Holzheizungen in Gebäuden (älter als 15 Jahre) 
Pellet- oder Hackgut-Zentralheizungsgeräte
€ 2.000, wenn ein fossiles oder elektrisches Heizungssystem ersetzt wird
€ 800, wenn eine alte Holzheizung ersetzt wird
€ 500, für Pellet-Kaminöfen, die den Verbrauch fossiler Brennstoffe senken  

Weitere Informationen!


Gerhard Moritz, 
Büro für Effizienz. 

Hauptstraße 244, 
9201 Krumpendorf am Wörthersee

UID: ATU 6926 4315 

+43 (0)664 251 72 33 
office@gerhardmoritz.com

 Datenschutzerklärung